Menschen und Gebäude mit xaxada vor Epidemien und Pandemien schützen


Die Verbreitung von unbekannten Krankheiten und Viren in Europa (wie z.B. Sars-CoV-2) bedingt eine verstärkte Diskussion – wie können Menschen und Gebäude geschützt werden?


Die hier angedachten Lösungen sind nicht absolut und nicht medizinischer Natur.


Thema ist – die Verbreitung der Krankheit einzudämmen und damit die Ansteckungsgefahr zu reduzieren.

Immobilieneigentümer und deren Verantwortliche stehen in der Pflicht Menschen, die darin arbeiten oder

wohnen, nicht unnötigen Gefahren auszusetzen. Es ist nicht auszudenken, nicht alle zumutbaren

Massnahmen ergriffen zu haben, deshalb Menschen zu Schaden kommen und ungeahnte

Hatftungssituationen entstehen zu lassen.


Welchen Fragen muss sich ein Immobilien Verantwortlicher stellen:


1. Kann das System ohne Experten einfach und rasch angepasst werden?

a. Habe ich dazu die Berechtigungen?

b. Ist die Steuerungsoberfläche so einfach, dass ich auch im Stressfall als Laie agieren kann?

2. Zu viele Menschen haben Zugang ohne dringende Notwendigkeit?

a. Dies passe ich umgehend an!

b. Dazu benötige ich keine Experten?

3. Im Notfall können Zutrittsmöglichkeiten ohne Rücksprache mit den Berechtigten effizient und sofort entzogen werden?

a. Sind die Abläufe vorbereitet?

b. Kann ich auf Knopfdruck reagieren?

4. Zutritt muss für Dritte remote gewährt werden können – Internet ist möglich?

a. Dritte müssen zwischendurch Zutritt haben!

b. Ist dies mit einfachen Funktionen vorbereitet?

c. Kann ich dies remote, d.h. via Internet ausführen?

d. Bin ich mit Kameras verbunden, damit ich das Geschehen auch sehen kann?

5. Öffnungen für Türen und Tore sind zeitlich eingeschränkt?

a. Es macht keinen Sinn, dass die Zeitintervalle zu grosszügig gewählt sind

b. Schränken Sie die Dauer der Öffnung ein damit Dritte nicht unkontrolliert Zugang haben

6. z.B. Eintritt erst möglich, wenn Händedesinfektion erfolgte (und ähnliches)

a. Sinnvoll ist Eintretende in einen Ablauf zu zwingen, der die Verbreitungsgefahr des Virus eindämmt

b. Eine Türe kann z.B. erst geöffnet werden, wenn der Desinfektionsapparat mechanisch bedient wurde.

7. Lüftungen / Zwangslüftungen müssen aktiviert / deaktiviert werden

a. Lüftungen sind manchmal Schleudern für Keime

b. Oft sind keine Filter eingebaut, die das Verbreiten von Kleinstorganismen verhindern

c. Können Sie die zentralen Lüftungen sofort deaktivieren?

d. Können als Alternative Fenster geöffnet werden?

8. Kontrollen und Logs über Bewegungen im Gebäude sind notwendig – Beweispflicht!

a. Die Aktivitäten der Menschen in den Gebäuden müssen in einem Log-File abgelegt werden

b. Damit sind Aufenthalt und Wege der Menschen nachvollziehbar

c. Als Immobilien Verantwortlicher haben Sie so einen Dauerbeweis, dass alles Denkbare zur Verhinderung gemacht wurde

9. Schleusen müssen auf einfachste Art realisiert werden

a. Mit Hindernissen, die provisorisch aufgestellt und gesteuert werden verhindern sie das einfache Durchlaufen und können Bedingungen für das Weitergehen absolvieren lassen

10. Anpassungen der logischen Abläufe und Erstellen von neuen Funktionen muss für den Laien möglich sein – warten auf den Installateur oder Experten ist keine Option

a. xaxada bietet mit der Web-basierten Oberfläche einem Laien die Möglichkeit professionelle Anpassungen selbst zu vollziehen